• Lisa Aeschlimann

Batterien-Klau in Zürich: Und plötzlich ist der Velo-Akku weg

In der Stadt häufen sich Diebstähle von E-Bike-Akkus. Im schlimmsten Fall muss das betroffene Velo für mehrere Tausend Franken repariert werden.

Attraktive Beute: Diebe treten E-Bike-Akkus ab, bohren die Schutzschlösser auf – oder hebeln die Batterie mit schwerem Werkzeug aus dem Rahmen. Foto: Boris Müller


Vor ein paar Wochen parkierte Martina ihr E-Bike ausnahmsweise für eine Nacht auf dem Veloabstellplatz vor dem Haus. Sonst hat sie es immer im Keller. Sie wohnt in einer ruhigen Strasse im Kreis 6. Als sie am nächsten Morgen losfahren will, zeigt das Cockpit null Batteriespannung. Die Akku-Abdeckung sei am Boden gelegen, erzählt sie. Diebe hatten das Schloss ihres Akkus geknackt und diesen einfach mitgenommen. Im Quartier ist Martinas Akku-Klau bereits der dritte Fall in kurzer Zeit.


Was in Deutschland schon länger ein Problem ist, scheint nun auch Zürich erreicht zu haben. Bei der Stadtpolizei Zürich steigt die Anzahl Anzeigen wegen Akku-Diebstahls kontinuierlich an. Weiterlesen auf tagesanzeiger.ch


#verbrechen #polizei #recherche

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen